Startseite
  Über...
  Archiv
  social Network
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/fraeuleinpusteblume

Gratis bloggen bei
myblog.de





Klassenfahrt nach Brüssel

Image and video hosting by TinyPic
Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich für euch den Bericht von meiner Klassenfahrt nach Brüssel. Es ging am Mittwoch den 12.11.14 um 5:30 los. Treffpunkt war die Schule und alle waren noch recht verschlafen so früh am morgen. Allerdings war bei allen auch ein bisschen Aufregung bei. Da ich ja zur Berufsschule gehe und nur 2x die Woche halbtags Schule habe, kennt man sich untereinander nach 1,5 Jahren noch nicht so besonders gut.
Dennoch waren die Plätze im Bus schnell verteilt und vergeben und wir konnten ziemlich pünktlich abfahren. Ich habe etwas geschlafen, weil es ganz eindeutig vor meiner regulären Aufstehzeit war, aber irgendwann bin ich dann doch wach geworden. Wir standen im Stau! Supi...Letztlich sind wir dann auch 1 Stunde zu spät in Brüssel angekommen und hatten somit direkt Zeitdruck. Unsere Zimmer durften wir gar nicht beziehen, sondern wir haben uns erstmal mit unserem Tourguide getroffen, der uns das Programm etwas erläutert hat und danach hatten wir eine 3 stündige Stadtrundführung. Eigentlich war diese sogar sehr interessant, nur einfach super anstrengend und eigentlich wollten wir uns alle gerne frisch machen und wenigstens ganz kurz auf den Zimmern entspannen, aber das ging ja nicht und deshalb waren wir alle ziemlich angenervt und fertig mit der Welt. Um 17 Uhr durften wir dann endlich in die Zimmer. Wir haben uns dann frisch gemacht und sind dann nochmal in die Innenstadt gegangen um zu gucken, was es so leckeres zu essen gibt. Hängen geblieben sind wir dann bei einem super leckerem Italiener! Für mich gab es eine Pizza und ein belgisches Bier namens Kriek. Das Bier schmeckte wirklich gut! Ein bisschen nach Brause und sehr fruchtig. Sehr gut auf jeden Fall und passend zum Essen. Dann war der Abend auch schon rum und wir sind aufs Zimmer gegangen und haben noch etwas gequatscht. Donnerstag ging der Wecker um kurz nach 6, da wir um 7 beim Frühstück sein wollten. Das stellte sich im Nachhinein als weise Entscheidung heraus, denn um halb 8/8 wurde der Frühstücksraum ziemlich voll und ungemütlich. Um halb 9 ging es dann mit dem Bus zum Parlamentarium. Das ist ein Museum, wo man mit so kleinen Headsets durchgeht und sich an verschiedenen Infopoints anschließen kann um dann die Infos zu hören. Sehr gutes Konzept auf jeden Fall. Wir haben von den Lehrern einen "Laufzettel" bekommen, den wir ausfüllen sollten, was etwas dazu beigetragen hat, dass man sich bestimmte Dinge genauer angehört hat, aber auf der anderen Seite hat man sich auch nur die Stationen angehört, von denen man gehofft hat, die Antworten zu bekommen. Danach hatten wir eine kurze Mittagspause zum Essen und danach ging es zum Atomium. Es war aufgebaut wie ein Atom und man konnte auch auf die Plattformen steigen. Davor war ein wundervoller Brunnen, vor dem wir alle erstmal Fotos machen mussten. Danach hatten wir noch einen Termin und der war im europäischen Parlament und haben uns dort eine Vorlesung angehört. Gegen 17:00/17:30 waren wir zurück im Hostel. Dort haben wir uns umgezogen und sind so gegen 21:30 mit einigen anderen und den Lehrern in eine Kneipe namens Delirium gegangen um ein Bierchen zu trinken. Die Kneipe war brechend voll, aber sehr urig und gemütlich. Die Musik war so an sich auch gut, aber es war einfach zu laut und zu voll. Später am Abend sind wir dann noch ins Celtica gegangen. Das war auch eine Kneipe. Beziehungsweise unten war es ein Irish Pub und oben war es eine ganz normale Disko mit House, Techno Musik. Dort haben wir dann noch ein bisschen getanzt und irgendwann ging´s dann auch wieder ins Hostel. Freitag war dann ein relativ hektischer und anstrengender Tag. Der Wecker klingelte erneut um 6 und dieses Mal hieß es aber auch Koffer packen vor dem Frühstück, denn nach dem Frühstück haben wir schon ausgecheckt. Die Sachen haben wir alle in den Bus geworfen und dann ging es zum letzten Programmpunkt, die europäische Kommission. Auch hier haben wir 2 Vorlesungen bekommen und gegen 14:00 ging es dann wieder gen Heimat. Dieses Mal sind wir auch gut durchgekommen und waren so um 19:00 Uhr zuhause.
Brüssel war so an sich ganz interessant und man kann viel sehen und erleben, aber es wäre keine Stadt, in der ich wohnen wollen würde. Dafür war es mir zu laut und zu dreckig und es gab viel zu wenig Natur und Tiere. Wir haben uns aber so weit alle gut verstanden und sind zu einer netten kleinen Truppe zusammen gewachsen.
Mehr Fotos findet ihr übrigens noch auf meiner Facebookseite (facebook.de/frpusteblume)
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
16.11.14 18:45
 
Letzte Einträge: Ein erneuter Umzug


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung